Schlagwort-Archiv: Kartoffeln

Kartoffelsuppe

Die Kartoffelsuppe ist eine Suppe oder Eintopf der traditionellen deutschen und österreichischen Küche, im Dialekt auch “Erdäpfelsuppe” genannt.

30 g Olivenöl in einem Topf erhitzen.
100 g gehackte Zwiebeln
50 g fein gewürfelter Speck im Öl anbraten.
200 g Möhren in Scheiben schneiden
700 g Kartoffeln schälen und würfeln
100 g fein gewürfelter Sellerie
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer
4 Nelken
2 Piment
2 Lorbeerblätter
1200 ml Gemüsebrühe oder Rinderbrühe zusammen mit dem Gemüse und Gewürzen in den Topf geben. 30~min köcheln lassen. Anschließend werden die Nelken, Piment und Lorbeerblätter entfernt und die Suppe durchgerührt, bis die Konsistenz stimmt. Ein Teil der Kartoffeln soll noch als Würfel erkennbar bleiben.
Frischer Majoran
Gehackte Petersilie
Salz
Pfeffer zum Abschmecken.
3 Paar Wiener als Einlage in der Kartoffelsuppe heiß werden lassen.

Brennessel-Kartoffel-Gratin

400 g Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln. In kochendem Salzwasser 5 min blanchieren und warm stellen.
200 g junge Brennesseln in kochendem Salzwasser 2 min blanchieren und über einem Sieb abtropfen lassen. Anschließend etwas klein schneiden, grobe Stiele ggf. entfernen.
30 ml Olivenöl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen.
100 g gehackte Zwiebeln glasig braten. Die Kartoffeln und die klein geschnittenen Brennesseln mit den Zwiebeln vermischen.
150 ml Sahne
1 Ei
50 g Blauschimmelkäse
Pfeffer
Salz
Muskat miteinander verrühren und über die Kartoffel-Brennessel-Mischung geben. Kurz aufkochen lassen, alles gut verteilen und dann 20 min bei 180 Grad Umluft gratinieren.
Variationen anstatt Brennesseln Spinat oder Mangold verwenden.

Kartoffelgratin

Ein Kartoffelgratin ist eine universelle Beilage zu Fleisch- und Fischgerichten.

1500 g Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.
30 g Butter zum Fetten einer Auflaufform verwenden. Darin die Kartoffelscheiben schräg in Reihen schichten.
Salz
geriebene Muskatnuss
Pfeffer über die Scheiben streuen und mit
200 ml Sahne
200 ml Milch begießen. Die Auflaufform auf dem Herd bis zum Kochen der Milch erhitzen. Anschließend bei 200 Grad Umluft etwa 25 min backen, bis eine braune Kruste entsteht.

Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln

1000 g mehlig kochende Kartoffeln als Pellkartoffeln zubereiten und einen Tag stehen lassen. Alternativ die Kartoffeln auf einem Salzbett im Ofen bei 200textdegree Umluft für 60~min garen. Die Kartoffeln schälen und durch die Spätzlepresse in eine große Schüssel geben.
2 Semmeln in kleine Würfel schneiden.
40 g Butter
1 Prise Salz in einer Pfanne erhitzen und vorsichtig die Semmelwürfel anrösten, danach abkühlen lassen.
1 gehackte Schalotte in
10 g Butter glasig braten.
3 EL gehackte Petersilie kurz bei den Schalotten mitbraten. Die Zwiebeln zu den Kartoffeln geben.
2 Eier
2 TL Salz
100 g Speisestärke
1/2 geriebene Muskatnuss mit der Kartoffelmasse zu einem Kloßteig kneten, mit mehligen Händen Klöße formen, dabei die gerösteten Brotwürfel in die Mitte einarbeiten. Die Klöße in kochendes Salzwasser geben, 20~min langsam köchelnd gar ziehen lassen.

Kartoffelpuffer

Kartoffelpuffer sind eine herzhafte und fettreiche Beilage, sie passen gut zu Pilzgemüse oder Salaten. Alternativ schmecken Kartoffelpuffel als süße Mahlzeit mit Apfelmuß.

800 g Kartoffeln schälen, waschen und raspeln. Die Kartoffeln in ein Küchentuch geben und über einer kleinen Schüssel ausdrücken, die Flüssigkeit stehen lassen. Die geraspelten und ausgedrückten Kartoffeln in eine Schüssel geben.
100 g fein gehackte Zwiebeln
2 Ei
Salz
Pfeffer
Muskat
1 Prise Zucker
20 g Mehl hinzufügen und den Teig kneten. Die Flüssigkeit der Kartoffeln vorsichtig abgießen und den Bodensatz (Kartoffelstärke) in den Teig einarbeiten. Den fertigen Kartoffelpufferteig dünn in einer heißen Pfanne mit Sonnenblumenöl knusprig braten (etwa 4 min je Seite).
Variationen Anstatt Mehl 3 EL Haferflocken verwenden.

100 g der Kartoffeln mit geraspelten Möhren ersetzen.

Kartoffelmuffins

Kartoffelmuffins sind eine leckere Beilage und aufgrund ihres Fettgehaltes insbesondere zu fettarmen Hauptspeisen geeignet.

1000 g Kartoffeln schälen, waschen und raspeln. Die Kartoffeln in ein Küchentuch geben und über einer kleinen Schüssel ausdrücken, die Flüssigkeit stehen lassen. Die geraspelten und ausgedrückten Kartoffeln in eine Schüssel geben.
100 g fein gehackte Zwiebeln
1 Ei
Salz
Pfeffer
Muskat
1 TL Majoran in den Kartoffelteig geben. Die Flüssigkeit der Kartoffeln vorsichtig abgießen und den Bodensatz (Kartoffelstärke) in den Teig einarbeiten.
20 g Butter zum Fetten der Muffinform verwenden (etwa 8–9 Muffins).
2 TL Zucker für das Zuckern der gebutterten Muffinform verwenden. Die Hälfte des Kartoffelteigs in die Form geben und eine Mulde eindrücken.
30 ml Olivenöl über den Muffins verteilen. Die Muffins bei 200 Grad Umluft 30–35 min braun backen.
Variationen Eine Backpflaume in die Mitte von jedem Muffin geben. Die herzhaft-süßen Muffins passen gut zu Wild- und Entengerichte.
50 g fein gewürfelter Speck zu den Kartoffeln geben. Die Muffins mit etwas Käse nach der Hälfte der Backzeit überstreuen. Die gehaltvollen Muffins passen sehr gut zu Salat.

Kartoffelklöße, halb und halb

400 g mehlig kochende Kartoffeln mit
1 TL Kümmel gar kochen, danach pellen und heiß durch die Spätzlepresse geben, ausdampfen lassen.
1 Semmel in kleine Würfel schneiden.
30 g Butter
1 Prise Salz in einer Pfanne erhitzen und vorsichtig die Semmelwürfel anrösten. Beiseite stellen.
1000 g mehlig kochende Kartoffeln schälen und reiben. Die Masse wird durch ein Handtuch oder durch die Kartoffelpresse ausgepresst und der Saft aufgefangen.
1,5 TL Salz
Muskat
3 Eigelb
1 EL Kartoffelstärke zu der rohen Kartoffelmasse geben. Den Kartoffelsaft abgießen und die abgesetzte Stärke zur Masse geben. Die ausgedampften gekochten Kartoffeln dazugeben. Alles durchkneten.

Einen Probekloß formen und ins kochende Salzwasser geben: wenn er zerfällt, dann 1–5 EL Kartoffelstärke hinzugeben. Falls der Teig immer noch zerfällt, 1–2 Eigelb als Rettungsversuch zur Masse hinzugeben. 8 große Klöße formen, in die Mitte etwas von den gerösteten Semmelwürfel geben. Die Klöße in kochendes Salzwasser geben, 20–30 min langsam köchelnd gar kochen.

Salzkartoffeln

Salzkartoffeln sind eine einfache Beilage der deutschen Küche für Gerichte mit einer Sauce oder Dip.

1000 g festkochende Kartoffeln schälen, waschen und achteln. In einem Topf geben und Wasser hinzufügen, so dass die Kartoffeln bedeckt sind.
2–3 Prisen Salz zu den Kartoffeln geben und bei geschlossenem Deckel etwa 20–30 min köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Nach der Kochzeit das Wasser abgießen und die Kartoffeln mit der Restwärme der Herdplatte ausdampfen lassen.
Variationen Das Kochwasser zusätzlich mit Kümmel würzen.
Nach dem Kochen mit gehackter Petersilie oder Dill bestreuen.

Kartoffel-Apfel-Gratin

Ein Kartoffel-Apfel-Gratin ist aufgrund der Süße durch die Äpfel eine ideale Beilage für Wildgerichte, wie z.B. Rehrücken oder Hirschfilet.

1000 g Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.
500 g säuerliche Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden.
30 g Butter zum Fetten einer Auflaufform verwenden. Darin abwechselnd Kartoffel- und Apfelscheiben schräg in Reihen schichten.
Salz
Muskat
Pfeffer über die Scheiben streuen und mit
200 ml Sahne
200 ml Milch begießen. Die Auflaufform auf dem Herd bis zum Kochen der Milch erhitzen. Anschließend bei 200 Grad Umluft etwa 25 min backen, bis eine braune Kruste entsteht.

Kartoffelbrei

1000 g mehlig kochende Kartoffeln schälen, waschen und achteln.
50 ml Wasser
1 Prise Salz in einem großen Topf mit den Kartoffeln bei geschlossenem Deckel etwa 30 min köcheln, bis die Kartoffeln gar sind.
50 g Butter
bis zu 200 ml Milch unter Stampfen mit dem Kartoffelstampfer zugeben, bis eine cremig-feste Konsistenz erreicht wird.
Salz
Muskat zum Würzen.
Variationen
Anstatt Butter und Milch etwa 100–200 ml süße Sahne verwenden.
Alternativ Würzen mit Petersilie, gerösteten Zwiebelringen, Schnittlauch und/oder Knoblauch.